Crédit Agricole nutzt zur Marktanalyse Geomarketing

Rufen Sie uns an:

DE: +49 89 321998 0
AT: +43 1 7151987 0

Schreiben Sie uns Ihre Fragen oder Anforderungen.

Kontaktformular

Crédit Agricole: Marktpotenziale durch GIS

Um den ständig wachsenden Bedürfnissen an mikrogeografischen Analysen nachkommen zu können, nutzt die polnische Tochter der Crédit Agricole, ein GIS von WIGeoGIS.

Hauptkomponente des Geomarketingsystems stellt ArcGIS, die Lösung von ESRI Inc., inklusive der WIGeoGIS-Extensions JoinAddress, WIGeoNetwork, WIGeoProfil und WIGeoReport dar. Ein anderes wichtiges Element bilden vektorbasierte Landkarten (WIGeoStreet) und soziodemografische Marktdaten aus unterschiedlichen Quellen.

Transparente Analyse
Die Lösung dient aktuell vor allem als entscheidungsunterstützendes Instrument im sogenannten Development Plan der Crédit Agricole in Polen. Im Rahmen dieser Analysen geht es um eine einfache Identifizierung von Marktpotenzialen sowie die begleitende Bewertung der bestehenden Vertriebsstruktur und des Filialnetzes. „Die von WIGeoGIS gelieferten Werkzeuge erlauben uns einfachere Analysen und fördern das Verständnis von unseren Vertriebsstrukturen. Das Filialnetz lässt sich durch Ermittlung und Einschätzung der Einzugsgebiete transparenter analysieren“, stellt Bartosz Taborowski, verantwortlicher Manager Geomarketing-Analysen der Crédit Agricole, fest. Einer der strategischen Schritte in der Analyse war die Geokodierung von neun Millionen Kundenadressen der Crédit Agricole mit Hilfe der Geokodierungskomponente JoinAddress. Die verorteten Kundendaten in Kombination mit den Potenzialdaten von Acxiom wurden zum wichtigen Element im Prozess der Generierung der Einzugsgebiete der Filialen.

Die so definierten Einzugsgebiete wurden als Basis für weitere Geomarketinganalysen eingesetzt. Diese reichen von der Ermittlung von Potenzialgebieten auf Mikroebene, der Bewertung der Wettbewerbssituation, der Zielgruppenanalyse bis zur kleinräumigen Bewertung der Marktanteile und Automatisierung von Prozessen.

Die in der Crédit Agricole implementierte GIS-Lösung ermöglicht eine Automatisierung der Analyseprozesse. Es wird durch ArcGIS und den WIGeoGIS-Erweiterungen gewährleistet:

  • WIGeoNetwork – Straßennetzanalysen
  • WIGeoProfil – Vererbung von Informationen, Hot Spot Analysen
  • WIGeoReport – Batchreporting für Landkarten und Tabellenreports

Dank dieser Integration ist der Weg von „rohen“ Daten zu aussagekräftigen Reports einfach und effizient. Dazu Bartosz Taborowski: "JoinAddress samt WIGeoNetwork hat den Prozess der Ermittlung der Präferenzfiliale für jeden Kunden optimiert und qualitativ verbessert".

Ihr direkter Weg zu uns

Ja, ich habe Interesse an Ihrem Angebot.
Bitte lassen Sie mir hierzu weitere Informationen zukommen.

* Pflichtfelder