Sechs Verbrauchertypen, so tickt der deutsche Konsument.

Rufen Sie uns an:

DE: +49 89 321998 0
AT: +43 1 7151987 0

Schreiben Sie uns Ihre Fragen oder Anforderungen.

Kontaktformular

So tickt der deutsche Konsument!

AZ Direct hat durch Befragungen sechs Verbrauchertypen identifiziert.

AZ Direct hat umfangreiche, repräsentative Befragungen in der deutschen Bevölkerung durchgeführt, um sechs Verbrauchertypen zu identifizieren. Mit diesen Verbrauchertypen liegen erstmals Daten zu Marketing-, Informations- und Kaufkanal-Affinität von Konsumenten im Multi-Channel-Kontext vor. Geomarketing-Analysen auf Basis dieser Daten ermöglichen eine optimale Aussteuerung von Werbemaßnahmen, die Streuverluste weiter zu reduzieren und die Zielgruppe noch besser zu identifizieren. WIGeoGIS bietet die Daten auf Basis von 10 Kilometer- bis zu 100-Meter-Rasterzellen an.

Hier finden Sie die detaillierte Beschreibung der Merkmale der sechs Verbrauchertypen und ihre Verteilung in der deutschen Bevölkerung:

28 Prozent: Der werbeinteressierte Online-Käufer

  • Mittlere bis hohe Werbeaffinität
  • Aufgeschlossen gegenüber Werbung in Massenmedien und gegenüber klassischen und modernen Formen des Direktmarketings
  • Informationssuche in stationären Geschäften, Online-Shops und mit Abstrichen in gedruckten Katalogen
  • Durchschnittlich ausgeprägtes Cross-Channel-Verhalten
  • Schätzt Online-Shops mehr als stationäre Geschäfte
  • Kaufabschlüsse vorwiegend in Online-Shops, aber auch in stationären Geschäften
  • Anteil der 18- bis 29-jährigen: 20 Prozent
  • Anteil 60 plus: 15 Prozent
  • Überdurchschnittlich viele Männer

18 Prozent: Der werbeinteressierte Store-Käufer

  • Mittlere bis hohe Werbeaffinität
  • Aufgeschlossen gegenüber Werbung in Massenmedien und gegenüber klassischen und modernen Formen des Direktmarketings
  • Informationssuche in stationären Geschäften, Online-Shops und mit Abstrichen in gedruckten Katalogen
  • Durchschnittlich ausgeprägtes Cross-Channel-Verhalten
  • Schätzt stationäre Geschäfte mehr als Online-Shops
  • Kaufabschlüsse vorwiegend in stationären Geschäften, aber auch in Online-Shops
  • Anteil der 18- bis 29-jährigen: 27 Prozent
  • Anteil 60 plus: 18 Prozent
  • Verteilung Frau/ Mann: keine Abweichung zur Gesamtbevölkerung

17 Prozent: Der Werbe- und Konsumtraditionalist

  • Geringe bis mittlere Werbeaffinität
  • Kaum empfänglich für moderne Formen des (Online)Direktmarketings wegen geringer Onlinequote
  • Sympathie für klassische Formen des Direktmarketings und Werbung in Massenmedien
  • Multi-Channel-Verhalten bei Informationssuche- und Kaufabschlüssen (Online-Kanal ausgenommen)
  • Selten Cross-Channel-Aktivitäten
  • Anteil der 18- bis 29-jährigen: 7 Prozent
  • Anteil 60 plus: 70 %
  • Überdurchschnittlich viele Frauen

13 Prozent: Der Werbe- und Cross-Channel-Enthusiast

  • Hohe bis sehr hohe Werbeaffinität
  • Aufgeschlossen gegenüber Werbung in Massenmedien und gegenüber klassischen und modernen Formen des Direktmarketings
  • Ausgeprägtes Multi-Channel-Verhalten bei der Informationssuche
  • Kombination aller Werbe- und Kombinationskanäle
  • Anteil der 18- bis 29-jährigen: 26 Prozent
  • Anteil 60 plus: 15 Prozent
  • Überdurchschnittlich viele Männer

12 Prozent: Der Werbe-Enthusiast mit eingeschränktem Cross-Channel-Verhalten

  • Hohe bis sehr hohe Werbeaffinität
  • Aufgeschlossen gegenüber Werbung in Massenmedien und gegenüber klassischen und modernen Formen des Direktmarketings
  • Ausgeprägtes Multi-Channel-Verhalten bei der Informationssuche
  • Sieht hohen Nutzen in Katalogen und Broschüren
  • Keine Kaufabschlüsse per Telefon oder Post
  • Anteil der 18- bis 29-jährigen: 23 Prozent
  • Anteil 60 plus: 13 Prozent
  • Überdurchschnittlich viele Frauen

12 Prozent: Der Werbe- und Konsumminimalist

  • Sehr geringe Werbeaffinität
  • Kaum empfänglich für moderne Formen des (Online)Direktmarketings wegen generell kritischer Haltung gegenüber Werbung und Konsum
  • Wenig bis kein Interesse an klassischen Formen des Direktmarketings und Werbung in Massenmedien
  • Kein Cross-Channel-Verhalten
  • Informationssuche und Kaufabschlüsse im stationären Geschäft
  • Anteil der 18- bis 29-jährigen: 0,3 Prozent
  • Anteil 60 plus: 64 Prozent
  • Verteilung Frau/ Mann: keine Abweichung zur Gesamtbevölkerung

Die Verbrauchertypen der so genannten Customer-Journey-Typologie von AZ Direct geben erstmals eine Orientierung, über welchen Marketingkanal Konsumenten ansprechbar sind. Dabei zeigt sich: Die Vorliebe für bestimmte Informations- und Werbekanäle geht nicht zwangsläufig mit einer Präferenz für die entsprechenden Kaufkanäle einher. Klassische Store-Kunden informieren sich auch online. Typische Onlinekäufer nutzen beispielsweise ebenfalls Kataloge als Quelle, um sich über Produkte zu informieren. Mit diesem Wissen können Unternehmen diejenigen Kanäle auswählen, die für die Zielgruppe optimal passen. Geomarketing-Analysen mit Daten der Verbrauchertypen steigern die Effektivität und Effizient der Maßnahmen. Unternehmen vermeiden Streuverluste, reduzieren Marketing-Kosten und erhöhen Absätze.

Die komplette Studie, auf denen die Kategorisierung der AZ Direct-Verbrauchertypen basiert, finden Sie hier.

Ihr direkter Weg zu uns

Ja, ich habe Interesse an Ihrem Angebot.
Bitte lassen Sie mir hierzu weitere Informationen zukommen.


* Pflichtfelder